Das war unser Halloweenevent 2018!

Trailer des Events

 

Video des Events

 

Event-Nacherzählung

Bestehend aus fünf Dungeons wurde unser Halloweenevent 2018 am 27. Oktober mit zehn Teilnehmern veranstaltet. Langsam wanderten sie durch einen Gang und gelangten in eine düstere Höhle, die nur eine Sichtweite von fünf Blöcken zuließ. Dort galt es das erste Rätsel zu lösen: Hinauskommen. Ein versteckter Gegenstand wurde in einem Lavasee gefunden – angebracht am richtigen Ort sorgte der Gegenstand für das Öffnen eines Tores. Zahlen auf Schildern befanden sich in der Nähe – für später waren sie äußerst wichtig.

 

Mit ihren Minecarts rollten sie gespannt an schauderhaften Zombieköpfen vorbei. Endstation – angelangt in einem Minenlabyrinth suchten sie Hebel und Schalter zum Öffnen des Ziels des Labyrinths, doch es war schwieriger als gedacht, … denn der eine sah einen Hebel, betätigte ihn und öffnete das Ziel unbemerkt, doch der andere nutze den Hebel später erneut – und schon war das Ziel wieder zu. Nach einiger Zeit gelangten alle ans Ziel und wurden bereits von einer Horde Untoter erwartet…

 

Drei düstere Kronleuchter hingen von der Decke, ein riesiges Knochenskelett ragte durch den dritten Dungeon. Einige Hebel mit Ziffern befanden sich an einer Wand. Viele Untote liefen umher, in der Versuchung, die Teilnehmer zu fressen. Durch das Betreten einer Druckplatte konnte eine Ghastträne in einem Gang gefunden werden, später noch von Nutzen. Während die einen versuchten, die Monster von der Hebelwand abzuhalten, versuchten die anderen, den richtigen Code für die Wand zu finden. Das war gar nicht so leicht, denn die am Anfang gefundenen Zahlen mussten umgedreht gelesen werden, um die Tore zum nächsten Dungeon zu öffnen. Es benötigte daher etwas an Zeit, bis das Rätsel gelöst war.

 

Eine Vielzahl an Lohen und kampfsüchtigen Pigzombies wanderten in dem dunkelroten vierten Dungeon umher, in dem sich vier geheimnisvolle Lavasäulen, eine Werkbank, ein mysteriöser Spender und ein Parkour, welcher zu einer Druckplatte führte, befanden – und natürlich die bereits eingetroffenen Spieler! Das letzte Rätsel bedurfte gelöst zu werden: Dafür musste der Parkour von einem Spieler absolviert werden, um die Druckplatte zu aktivieren, wodurch sich mit magischem Nebel eine Öffnung in den Lavasäulen offenbarte. In diesen befand sich jeweils eine Druckplatte, auf denen gleichzeitig jeweils vier Spieler stehen mussten, wodurch ein Spender einen Feuerresistenz-Trank auswarf. Dieser konnte von einem weiteren Spieler genutzt werden, um eine Lavasäule empor zu schwimmen. Eine Kiste mit drei Pflastersteinen und einem Seltsamen Trank erwartete diesen.

 

Zusammen in einer Ecke des Dungeons trafen sich alle Spieler und erhielten die Aufgabe, einen Regenerationstrank herzustellen, um das finale Portal zu öffnen und ihn für den Finalkampf zu nutzen. Zum Brauen musste zunächst ein Braustand her – durch das Töten der Lohen und damit erhaltenen Lohenstab sowie den gefundenen drei Bruchsteinen konnte dieser zügig gecraftet werden. Schnell wurde dann der Trank, mithilfe der Ghastträne, die im vorherigen Dungeon gefunden wurde, gebraut. Nun waren sie bereit für den finalen Kampf, das Portal öffnete sich…

 

Stille in der großen Höhle der Unterwelt. Eine Brücke – die Bogenschützen unter den Spielern positionierten sich dort. Die Kämpfer sicherten den Bodenbereich. Langsam und später doch plötzlich erschienen Unmengen an Ghasts, Lohen, Zombies, Skeletten – alle im Begriff, die Spieler zu erledigen! Sie schlugen sich aber tapfer und legten alle Gegner um. Darunter auch zwei tretfreudige Giganten, ein unberechenbarer Magier und ein Endboss, der Wither!

 

In Triumph fanden sich alle gemeinsam bei einem Lagerfeuer zusammen, gespannt auf die Belohnung, die sie kurz darauf wohl verdient erhielten.

 

Vielen Dank für eure Teilnahme und eure Bewertung von 9,3 von 10 Punkten, Cayamera, Dekador, DerN00b, Germanber, Nailux, lena_1899, niggls03, ursinn, xxLadyJonnyxx und 2004tobinator!